Start Hauptgerichte Quesadillas

Quesadillas

Das gute an Quesadillas ist, dass man kein wirkliches Rezept braucht. Du kannst deiner Fantasie also freien Lauf lassen! In diesem Artikel versuche ich höchstens dir eine Inspiration zu liefern, in dem ich dir einen Einblick gebe, wie ich persönlich meistens meine Quesadillas zubereite.

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Mexikanisch
Portionen 8 Quesadillas

Zutaten
  

  • 8 Tortillas oder Dürüm
  • 500 g Käse (z.B. Cheddar oder Mozzarella)
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • frischer Koriander, Petersilie und/oder Schnittlauch
  • Chiliflocken
  • Paprikapulver (geräuchert)
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung
 

  • Schneide die Zwiebeln in (Halb-) Ringe und die Paprika in kurze Streifen oder Würfel.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und gib die Zwiebeln hinzu. Brate sie für ein paar Minuten an und gib dann die Paprika hinzu.
  • Würze mit Salz und Pfeffer, und brate solange an bis dir die Konsistenz und Bräunung gefällt.
  • In der Zwischenzeit reibe den Käse und schneide die Kräuter.
  • Mische Käse, Gemüse und Kräuter und würze mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Paprikapulver.
  • Erhitze eine große Pfanne bei mittlerer Hitze. Nun kannst du entweder ganze Quesadillas mit einer Tortilla unten und einer oben oder halbe braten, in dem du eine Tortilla in die Pfanne gibst, die Käse-Gemüse-Mischung auf eine Hälfte gibst und die andere Hälfte drüber faltest. Letztere sind einfacher zu wenden, aber erfordern vielleicht etwas mehr Geschick beim Füllen.
  • Brate die Quesadillas auf einer Seite bis der Käse anfängt zu schmelzen und die Tortilla golden braun ist. Drücke die Ränder etwas an, sodass sie besser zusammenhalten, wende die Quesadillas vorsichtig und brate auf der anderen Seite fertig.
  • Schneide die Quesadillas in handliche Portionen und serviere optional mit etwas Guacamole, Salsa oder Schmand.

Notizen

  1. Ich habe vor einiger Zeit die Dürüm-Wraps in meinem Supermarkt entdeckt und finde sie besser als die Weizen-Mais-Tortillas, die ich dort zuvor gekauft habe, da sie etwas dünner sind und mir geschmacklich eher zusagen. Falls dein Supermarkt eine mexikanische Tortilla-Marke hat, kannst du auch die mal ausprobieren.
  2. Je nachdem welche Käsesorte du verwendest (siehe auch hier: Welche Käsesorten schmelzen gut?), wird aus den Quesadillas vielleicht etwas viel Fett austropfen. Deswegen halte ich sie meistens nach dem Braten seitlich über ein paar Papiertücher, um etwas von dem Fett auslaufen zu lassen.
  3. Die Zutaten sind hier nur beispielhaft gewählt. Probiere gerne alles aus was lecker klingt! Beachte dabei nur, die Zutaten vorher ausreichend klein zu schneiden, damit die Quesadillas gut zusammenhalten. In den meisten Fällen solltest du sie auch vorher separat anbraten, da sie in der Quesadilla nicht gekocht, sondern nur etwas aufgewärmt werden. Hier ein paar alternative Zutaten als Anregung: Hühnchen, Speck, Spinat, Jalapeño, Bohnen, Mais, Pilze, Shrimps, Chorizo.
Vorheriger ArtikelVegetarisches Chili
Nächster ArtikelAmerican Pancakes
Avatar
Celine
Celine ist Studentin und interessiert sich für alles rund ums Kochen und Essen.
- Advertisment -

Beliebt

S’more Schälchen

S'more Schälchen S'mores sind normalerweise kleine Sandwiches aus Butterkeksen mit geschmolzener Schokolade und gerösteten Marshmallows in der Mitte. Für diese...

Reis Kheer

Reis Kheer Kheer ist ein indischer Reispudding, der sehr einfach zuzubereiten ist! Du kannst ihn mit deinen Lieblingsgewürzen, Früchten oder...

Homemade Ghee

Homemade Ghee Ghee ist eine Art Butterschmalz, auch geklärte Butter oder Butterreinfett genannt und wird unter anderem oft in indischer...

Mini Bananen Creme Pies

Mini Bananen Creme Pies Pie Kruste8 Butterkekse25 g Zucker30 g Butter1 Prise ZimtBananen Creme1 ½ Bananen25 g Zucker15 g Maisstärke1...