Hokkaido-Pfanne mit Fleischbällchen

Diese Hokkaido-Pfanne ist ein wunderbares Herbst-Gericht und kann nach Belieben vegetarisch abgewandelt und stattdessen z.B. mit Reis serviert werden.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für die Fleischbällchen:

  • 1 Scheibe Toastbrot
  • Etwas Milch
  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 100 g Hokkaido sehr fein gewürfelt
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 EL Mehl
  • Öl für die Pfanne

Für das Gemüse:

  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Schalotten gewürfelt
  • 200 g Tomaten geschält
  • 1/2 Paprika gelb, geschält
  • 250 g Hokkaido gewürfelt
  • 1/2 Peperoni gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • 1 EL Ajvar
  • 1/2 TL Senfsaat
  • Salz und Pfeffer

Anleitung
 

Für die Fleischbällchen:

  • Toast in der Milch einweichen, ausdrücken und zerkleinern.
  • Hackfleisch mit Ei, Zwiebel, Petersilie, Semmelbröseln und Toast gründlich verkneten. Hokkaidowürfel vorsichtig einarbeiten. Gut mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Aus der Masse kleine Bällchen formen und diese im Mehl wenden. In heißem Öl von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.

Für das Gemüse:

  • Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Schalotten darin anschwitzen. Tomaten und Paprika würfeln und zugeben. Hokkaido, Peperoni und Knoblauch ebenfalls zugeben und kurz mit anbraten.
  • Gemüse mit Brühe ablöschen und ca. 5Minuten leicht köcheln lassen. Petersilie und Ajvar unter die Soße rühren und mit Senfsaat, Salz und Pfeffer würzen. Ggf. etwas mehr Brühe zugeben.
  • Fleischbällchen zurück in die Pfanne geben und nochmal kurz köcheln lassen.
Keyword Fleisch, Gemüse, Hokkaido, Kürbis
Jana
Jana
Hallo! Ich bin Jana und studiere Journalismus & PR. Schon seit ich groß genug gewesen bin, mit der Nase über die Küchenarbeitsplatte zu kommen, habe ich meiner Mama als kleines Helferlein in der Küche assistiert. Obwohl ich mich selbst als echte Naschkatze bezeichnen würde, koche ich privat doch eher gesund und versuche es auch beim Backen umzusetzen. Ich liebe die Vielfalt und Abwechslung und deswegen kann es auch bei Rezepten nicht ausgefallen genug für mich sein!

Beliebt