Pumpkin Pie

Dieser amerikanische Pie ist ein echter Klassiker, der gerade zum Thanksgiving Fest mit seinem herbstlichen Aroma bei vielen beliebt ist.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Ruhzeit 1 Std.
Gericht Nachspeise
Land & Region Amerikanisch
Portionen 1 Pie

Equipment

  • Pie Schale oder Backform (Ø 26cm)
  • großes, feines Sieb

Zutaten
  

Piekruste

  • 140 g Butter (sehr kalt)
  • 150 g Mehl (Typ 405, alternativ 550)
  • 65 g Schmand
  • 1 TL Zucker
  • Salz

Kürbisfüllung

  • 3 Eier (L)
  • 90 g brauner Zucker
  • 65 g Zucker
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Ingwer
  • 1 TL Muskatnuss
  • ¼ TL Nelken (gemahlen)
  • ¼ TL Kardamon
  • ½ TL Zitronenzest
  • 1 Dose pürierter Kürbis (450g, 15oz)
  • 350ml Schlagsahne

Anleitung
 

Piekruste

  • Butter in Würfel schneiden.
  • Mehl, Zucker und Salz vermischen.
  • Butter hinzugeben und mit den Fingern kurz einarbeiten. Dabei ist es wichtig, dass man nicht zu viel oder zu lange knetet. Es sollen auf jeden Fall viele mittelgroße Butterklumpen vorhanden sein.
  • Nun den Schmand hinzugeben und mit einer Gabel oder einem Pastry Cutter vermischen. Auch hier gilt: weniger ist mehr! Der Teig sollte weiterhin aus Klumpen und Krümeln bestehen.
  • Mit den Händen zu einem Teigball formen.
  • Ein Stück Frischhaltefolie mit etwas Mehl bestreuen und den Teig darin eingewickelt für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Aus dem Kühlschrank nehmen und ggf. für ein paar Minuten bei Zimmertemperatur erwärmen lassen und anschließend zu einem Ø 30 bis 35cm Kreis ausrollen.
    Den Teig nun mit Hilfe des Nudelholzes über die eingefettete Backform stülpen und die Ränder andrücken.

Kürbisfüllung

  • Eier in einer großen Schüssel quirreln. Anschließend Zucker, Salz und Gewürze hinzugeben.
  • Kürbispüree und Schlagsahne untermischen.

Pie

  • Ofen auf 220°C vorheizen.
  • Die Kürbisfüllung in die Backform mit der Piekruste gießen.
  • Für 15 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 175°C reduzieren und für weitere 45 bis 50 Minuten backen oder bis die Füllung nicht mehr flüssig und die Piekruste golden braun ist. Eventuell nach der Hälfte der Backzeit die Ränder mit Aluminiumfolie bedecken, wenn sie zu braun werden.
  • Mit einem Häubchen Schlagsahne (optional gesüßt mit etwas Vanille und Puderzucker) servieren und genießen!

Notizen

Da Kürbispüree in deutschen Supermärkten nicht so leicht erhältlich ist, kannst du es auch selber machen. Dazu eigenen sich am besten Hokkaido oder Butternusskürbisse. Aus einem ganzem Kürbis kriegst du je nach Gewicht in etwa doppelt so viel Püree wie du für den Pie benötigst. (Als Augenmaß: ein 1kg Kürbis liefert ca. 500g Püree) Falls du keine Verwendung für das restliche Püree hast, kannst du natürlich auch einfach nur den halben Kürbis zu Püree verarbeiten.
Heize den Ofen auf 180°C vor und wasche den Kürbis. Halbiere ihn der Länge nach und schabe die Körner mit einem Löffel aus. Nun kannst du den Kürbis entweder vierteln oder du lässt ihn in zwei Hälften. Bestreiche das Fruchtfleisch nun gut mit pflanzlichem Öl und lege die Hälften mit der Innenseite nach unten auf ein Backblech. Gib etwa 125ml Wasser auf das Blech und backe für 60 bis 90 Minuten. Überprüfe mit einer Gabel, ob der Kürbis fertig ist, das Innere sollte sehr weich sein.
Nimm den Kürbis nun aus dem Ofen und lass ihn etwas abkühlen. Schabe anschließend das Fruchtfleisch aus in eine große Schüssel. Jetzt kannst du es entweder mit einem Kartoffelstampfer, einem Handblender oder einer Küchenmaschine pürieren. 
Zu guter Letzt musst du noch überschüssige Flüssigkeit abtropfen lassen. Das klappt am besten mit einem Sieb, das mit Küchenrolle oder einer doppelten Schicht Kaffeefiltern ausgelegt ist. Stelle das Sieb in eine große Schüssel, die du dann für mindestens 2 Stunden, besser noch über Nacht in den Kühlschrank packst. 
Keyword herbstlich, Thanksgiving