Portugiesische Pastéis de Nata

Wer von euch schon einmal in Lissabon war, der wird genauso wenig wie ich an dieser süßen Sünde vorbeigekommen sein, denn Lissabon ist die Heimat dieser köstlichen Blätterteigküchlein.
Pastéis de Nata gibt es schon seit dem 19. Jahrhundert. Nonnen in Belém – das ist ein Vorort von Lissabon – haben diesen Leckerbissen erfunden und nach Schließung des Klosters das Rezept an eine Bäckerfamilie in der Stadt verkauft, damit es weiter existiert. „Gott sei Dank!“, kann ich da nur sagen, denn das vermeintlich unscheinbare Gebäck ist wirklich himmlisch lecker!
Zubereitungszeit 30 Min.
Kühlzeit 30 Min.
Gericht Backen, Dessert, Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region Portugal
Portionen 12 Stück

Equipment

  • 1 Muffinform

Zutaten
  

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 6 Eigelb
  • 1 EL Speisestärke
  • 150 g Zucker
  • 400 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • Butter zum Einfetten
  • Zimt oder Puderzucker zum Bestreuen

Anleitung
 

  • Für die Puddingfüllung die Eigelbe mit der Speisestärke verrühren. Achtet unbedingt darauf, dass dabei keine Klümpchen entstehen.
  • Die Eigelbe in einen Topf geben, den Zucker hinzufügen und verrühren und die Milch unter Rühren einfüllen.
  • Die Vanilleschote halbieren, das Mark herauskratzen und ebenfalls in die Flüssigkeit rühren.
  • Den Topf mit der Flüssigkeit vorsichtig unter Rühren erhitzen bis sie langsam eindickt, dann vom Herd ziehen, die Masse in eine Schüssel gießen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Den Topf für mind. 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
  • Den Blätterteig ausrollen und mit dem Teigroller noch etwas dünner ausrollen (ca. 5cm länger darf er sein). Dann von der kurzen Seite her aufrollen und in 12 gleichmäßige Stücke schneiden.
  • Die Muffinform mit der Butter gut einfetten. Die Blätterteigschnecken in die Förmchen geben und jeweils bis an den Rand der einzelnen Förmchen zurechtziehen.
  • Die abgekühlte Puddingmasse in die Blätterteig-Förmchen verteilen und 15 Minuten im Ofen goldbraun backen.
  • Die Pastéis de Nata aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
  • Jetzt nur noch wahlweise mit Zimt oder Puderzucker bestreuen und genießen!

Notizen

Es ist ganz normal, dass die Törtchen nach dem Backen wieder etwas zusammenfallen, man kennt das ja auch vom Käsekuchen. Also keine Sorge!
Keyword Blätterteig, Creme, Füllung, Gebäck, Pastéis, Portugal, portugiesisch, Vanille
Jana
Jana
Hallo! Ich bin Jana und studiere Journalismus & PR. Schon seit ich groß genug gewesen bin, mit der Nase über die Küchenarbeitsplatte zu kommen, habe ich meiner Mama als kleines Helferlein in der Küche assistiert. Obwohl ich mich selbst als echte Naschkatze bezeichnen würde, koche ich privat doch eher gesund und versuche es auch beim Backen umzusetzen. Ich liebe die Vielfalt und Abwechslung und deswegen kann es auch bei Rezepten nicht ausgefallen genug für mich sein!

Beliebt