Grüne Bohnen-Auflauf

In den vergangenen Jahren habe ich meine grünen Bohnen meist mit einer einfachen weißen Soße (Butter, Mehl, Schlagsahne, Salz und Pfeffer) in die Auflaufform geschmissen und nach dem Backen mit Röstzwiebeln aus dem Supermarkt bestreut. Und das Ergebnis war gar nicht mal schlecht. Aber für diesen Blogbeitrag habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht, das dem Gericht eindeutig gerechter wird, als das mein bisheriges „Rezept“ konnte. Das englische Originalrezept wurde von meinem Lieblingsautor J. Kenji Lopéz-Alt entworfen und ihr könnt es auf Serious Eats als Teil der Food Lab Reihe finden.

Dieses Gericht, in den USA bekannt als "Green Bean Casserole", ist ein weiterer Thanksgiving Klassiker.
Vorbereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Amerikanisch

Zutaten
  

  • 450 g Schalotten
  • 480 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • 675 g Champignons
  • 10 ml Sojasoße
  • 1 Zitrone (Saft, ausgepresst)
  • 480 ml Gemüsebrühe
  • 360 ml Schlagsahne
  • 30 g Butter
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 30 g Mehl
  • 900 g grüne Bohnen (z.B. Prinzessbohnen)
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung
 

Frittierte Schalotten

  • Schneide die Schalotten in dünne Scheiben.
  • Gib die Schalotten zusammen mit dem Öl in einen Topf mittlerer Größe und erhitze bei hoher Hitze. Koche unter häufigem Rühren bis sie leicht braun sind.
  • Bereite währenddessen ein Backblech ausgelegt mit mehreren Schichten Küchenrolle vor.
  • Nimm die Schalotten mit einem Schaumlöffel aus dem Öl oder gieße das Öl über einem Sieb in eine Schüssel ab. Bewahre das Öl in einem luftdichten Behälter auf, du brauchst es später im Rezept und kannst es außerdem für Salatdressings oder zum Braten und Würzen von anderen Gerichten verwenden.
  • Lege die Schalotten auf das Backblech mit Küchenrolle, tupfe sie gut ab und salze sie anschließend.
  • Lasse die Schalotten ganz abkühlen, bevor du sie in einen luftdichten Behälter für Aufbewahrung oder eine Schüssel für Verwendung am gleichen Tag beförderst.

Pilzsoße

  • Zerkleinere die Champignons mit einer Küchenmaschine oder schneide sie in etwa 0,5cm große Stücke.
  • Erhitze etwa 30ml von den Schalottenöl und die 30g Butter bei hoher Hitze in einer großen Pfanne. Gib die Champignons hinein, sobald die Butter geschmolzen ist und nicht mehr schäumt. Brate die Champignons für um die 10 Minuten bis das Wasser verdunstet ist.
  • Schneide den Knoblauch in kleine Würfel und gib ihn zu den Champignons. Lasse ihn kurz kochen und füge daraufhin das Mehl hinzu. Koche für weitere 1 bis 2 Minuten.
  • Verrühre Sojasoße, Zitronensaft, Schlagsahne und Brühe und gieße unter ständigem Rühren über die Champignons.
  • Lasse die Soße für etwa 5 Minuten köcheln, bis sie eine leicht dickere Konsistenz erreicht.

Bohnen

  • Wasche die Bohnen, entferne die Enden und schneide sie falls nötig in kleinere Stücke.
  • Bringe Wasser in einem großen Topf zum Kochen und gib reichlich Salz hinzu.
    Bereite außerdem eine große Schüssel mit Eiswasser vor.
  • Koche die Bohnen für etwa 5 Minuten, bis sie weich aber noch al dente sind und schrecke sie anschließend im Eisbad ab, um das Kochen zu stoppen.

Auflauf

  • Heize den Ofen auf 180°C vor.
  • Vermische die Bohnen, Pilzsoße und etwa die Hälfte der frittierten Schalotten und gib das ganze in eine Auflaufform.
  • Backe für 15 bis 20 Minuten und serviere mit den restlichen Schalotten.

Notizen

  1. Anstatt der gebratenen Schalotten, kannst du auch Röstzwiebeln verwenden. Und wenn du keine frische grünen Bohnen findest, kannst du auch gefrorene Prinzessbohnen kaufen und diese nach Packungsanweisung kochen.
  2. Die Schalotten und die Pilzsoße kannst du schon einige Tage vorher zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Dann musst du am Ende nur noch die Bohnen kochen und eventuell die Soße erneut kurz aufwärmen, damit du sie gut über die Bohnen verteilen kannst.
Keyword Thanksgiving